21. Bruno Widmann-CUP - TC Aalen neu

Direkt zum Seiteninhalt

21. Bruno Widmann-CUP

SPORT > Jugendturnier
PRESSEINFO TC Aalen e.V.

21. BRUNO WIDMANN-CUP des TC Aalen
Jugendtennis bei extremer Hitze mit tollen Leistungen und super Spielen beim TC Aalen

Beim 21. Bruno Widmann-Cup 2014 vom 07.-09.06.2014 beim TC Aalen mussten die Jugendlichen Spielerinnen und Spieler mit extrem hohen Temperaturen zurechtkommen.
Die zahlreichen Zuschauer sahen viele hochklassige Jugend-Tennismatche. Die Spiele wurden beim TC Aalen und dem TC TSV Wasseralfingen ausgetragen.
Für den Bezirk B, „Kocher-Rems-Murr“ waren mehrere Spielerinnen und Spieler sehr erfolgreich. Das Jugendturnier wurde für die Altersklassen U 16 bis U 9 ausgeschrieben, leider musste die Konkurrenz der Juniorinnen U 16 wegen zu wenigen Teilnehmerinnen ausfallen. Bei den jüngeren Jahrgängen sind die Teilnehmerzahlen wieder angestiegen. Alle Verlierer der ersten Runde bei U 12 und U 14 konnten noch in der Nebenrunde ihr Glück versuchen.

JUNIOREN:
In der ältesten Altersklasse U 16 gewann Denns Katzenwadel gegen seinen Vereinskameraden Stavros Segulis ebenfalls vom TC Winnenden die Konkurrenz. In einem spannenden und hochklassigen Finale siegte Katzenwadel mit 1:6/6:2/10:7 (Matchtiebreak im 3. Satz). Maurice Scheich vom TC BW Petersberg und Tim Becker vom TC RW Groß-Gerau erreichten hier das Halbfinale und unterlagen den beiden Finalisten aus Winnenden.
Bei den Junioren U 14 erreichte Manuel Schray vom TC Waiblingen überraschend das Finale gegen Leon Brummer (TA TSV Denkendorf). Schray unterlag im Finale gegen den starken Leon Brummer aus Bayern, siegte aber zuvor als ungesetzter Spieler gegen die Nummer 8 der Setzliste, Felix Dunger, die Nummer 4, Tobias Rief, und gegen die Nummer 2 der Setzliste, Yannik Zeitvogel vom TEV Fellbach in einer extremen knappen Hitzeschlacht mit 6:0/4:6/13:11.
Max Kueber (TEV Fellbach) gewann die Nebenrunde U 14 im größten Teilnehmerfeld des Turniers der Junioren U 14. Beim ebenso stark besetzten Feld der Junioren U 12 erreichte Oskar Henning vom TC Heidenheim das Halbfinale. Dort unterlag er dem späteren Turniersieger Franz Assmann (TC BW Dresden-Blasewitz). Assmann setzte sich im schließlich im Finale deutlich mit 6:3/6:0 gegen Lukas Rapp (TC Leinfelden-Echterdingen) durch. Daniel Maier ebenso vom TC Leinfelden- Echterdingen siegte in der Nebenrunde.
Bei den Junioren U 10 gewann Leon Nickel vom TC Winnenden alle seine Gruppenspiele deutlich. Er setzte sich auch im Halbfinale gegen Luca Sigloch von der TA SG Bettringen durch. Das spannende Finale konnte er schließlich mit 4:2 und 5:4 gegen Liam Gavrielides vom TC Erdmannhausen gewinnen. Bei den Junioren U 9 wurden die Spiele im Midcourt ausgetragen. Nikolai Barsukov vom TV Machern war in der jüngsten Altersklasse der verdiente Sieger.

JUNIORINNEN:
Bei den Juniorinnen U 14 siegte Lucia Sutter von der SV Schopfheim/Freiburg deutlich mit 6:4/6:1 im Finale gegen Pauline Ernstberger (TSG Bruchsal). Hier konnte sich Felicia Drabek vom TCW Waldhausen für das Halbfinale qualifizieren. Die an Position 1 gesetzte Sophia Hummel von der STG Geroksruhe unterlag überraschend gegen die Turniersiegerin aus Freiburg. Sophia Enzi vom TC Bopfingen konnte die Nebenrunde gewinnen. Bei den Mädchen U 12 war eine Spielerin aus Schwendi recht erfolgreich. Eva Riekenbrauck erreichte durch Siege über Johanna Lutz und Dewi Pickenhagen den Turniersieg U 12 weiblich. Kati Simon vom STC Schwäbisch Hall siegte hier in der Nebenrunde mit 6:2/6:3 gegen Katharina Schlipf vom TC Aalen. Bei den Mädchen U 10 dominierte Tabea Piper von der TA Spvgg Frankenbach die Gruppenspiele und sicherte sich hier den Turniersieg.Bei den kleinsten Mädchen U 9 im Midcourt hieß die überragende Turniersiegerin Marie Vogt aus Urbach. Marie siegte mit 4:1/4:0 im Finale gegen Anna Ceuca von der SG Weilimdorf. Julica Grass vom TC Urbach wurde hier dritte Siegerin.

Die Verantwortlichen des Aalener Jugendturniers mit TC Jugendwart Werner Freiburg, Technischem Wart Jörg Weinschenk, WTB Oberschiedsrichter Wolfgang Schray und Turnierorganisator Markus Knödel freuten sich über die guten Wetterbedingungen, für die Jugendlichen Spielerinnen und Spieler waren die Temperaturen bei langen Matches sicherlich extrem anstrengend. Das Aalener Jugendturnier ist bei vielen Spielern und Eltern in ganz Süddeutschland gerade wegen der guten Organisation, der angenehmen Atmosphäre auf der Anlage des TC Aalen und den Nachbarvereinen beliebt. Besonders die italienische Gastronomie beim TC Aalen kommt bei den Eltern und Teilnehmer besonders gut an. Leider hat die Firma NIKE die deutschlandweite Turnierserie, die NIKE Tour, eingestellt, in der auch das Aalener Jugendturnier ein fester Bestandteil war.
Markus Knödel überreichte nach den Finals die begehrten Preise und Pokale an die Sieger und Platzierten. Anschließend bedankte er sich bei allen Helfern, besonders OSR Wolfgang Schray, beim Autohaus Widmann und allen Partnervereinen für die tolle Unterstützung.
Alle Ergebnisse sind auf der Homepage des TC Aalen abgebildet: www.tcaalen.de

Oder online unter: http://www.tennis-web.net/trn/4060

24.07.2017 MK
Zurück zum Seiteninhalt